Alle guten Dinge sind drei

Logo FDP, Piraten, Die Grünen Parteien

In zwei Parteien war ich nun schon. Die erste Parteimitgliedschaft war in der FDP in einem kleinen Brandenburgischen Ortsverband der so um 2010 rum einen kleinen Skandal innerhalb der Bundespartei verursacht hatte. Nach einer kurzen Parteilosen Zeit bin ich in der Berliner Piratenpartei gewesen, allerdings aus beruflichen Gründen eher ein Zahlmitglied. Diese Mitgliedschaft habe ich nun auch in diesem Monat beendet.

Jetzt nehme ich den dritten Versuch, war und hoffe, dass es dies einmal deutlich besser laufen wird. Diese Partei liegt mir zumindest nach einigen Befragungstools noch am nächsten, obwohl ich nicht mit allem konform gehe, was das Parteiprogramm bietet. Dennoch, es kann nicht immer alles genau passen und daher muss man hier etwas flexibel sein, sich aber auch nicht verbiegen.

Dennoch ist es ein etwas komisches Gefühl, genau jetzt dort zu sein, wo man früher daran dachte, oh Gott bleibt mir fern. So ist es jetzt nun einmal. Auch bin ich gespannt, wie weit ich mich jetzt erst einmal im neuen Ortsverband einfügen kann und an Veränderungen in unserem Bezirk mitwirken kann. In aller Regel ist der Bezirk eher mit „Die Linke“ Wähler*innen gespickt.

Aber das letzte Jahr hat auch gezeigt, wie sehr es uns alle etwas angeht, etwas zu verändern. Somit bin ich jetzt der Partei „Bündnis 90 / Die Grünen“ beigetreten. Auf gehts, alle guten Dinge sind drei.