Vater sein, in Deutschland sehr umständlich

Die kryptische Überschrift beschreibt genau meine Situation in den Vergangenen 4 Jahren sehr genau und ich möchte dies gerne einmal genauer darlegen.

Es gibt Väter die wollen sich nicht um Ihre Kinder kümmern und diejenigen die es tun wollen wird es fast unmöglich gemacht ihrer Verantwortung nachzukommen.
So auch in meinem Fall. Anfang 2013 lernte ich, das dachte ich zumindest in diesem Moment damals, eine wunderbare Frau kennen, die bereits selbst ein Kind hatte, die ersten Monate waren wunderbar auch mit Ihrer Tochter zusammen. Gesagt werden sollte dazu das ich zum ersten Mal eine Partnerin mit einem Kind hatte und somit habe ich das erste Mal Verantwortung für ein Kind hatte, welches in mir eine Bezugsperson sah und wir so nach und nach eine sehr enge Tochter – Papa Bindung sich herauskristallisierte.
Es kam dann zu diesem einem Moment im Leben, wo mir meine damalige Partnerin dann sagte, sie sei schwanger, meine Welt stand Kopf und ich war überglücklich.
Nun wie es kommen musste, beendete meine damalige Partnerin aus persönlichen Gründen, die ich hier nicht genauer erläutern, darf die Beziehung. Seit dem sind nun 3 Jahre vergangen und es gab in dieser Zeit vielerlei Hürden so unter anderem, das ich von gewissen Leuten ständige Anfeindungen und Anzeigen beim Jugendamt bekam, die ich restlos als gegenstandslos aufklären, konnte, bis es schließlich darin eskalierte, dass ich vor das Familiengericht gezogen bin, Mitte März 2017.Ich habe wirklich vieles ausprobiert, ob es nun Erziehungstraining ist, Eltern Training mit Vereinbarungen, die letztendlich von der Gegenseite daran mündeten mit Vorhaltungen und Beschuldigungen, die einem die Haare zu berge stehen lassen und schließlich darin mündeten das mir der Umgang derart erschwert wurde das ich so gut, wie keinen Umgang mit den Kindern hatte.

Wie einige geneigte Leser sich daran erinnern können, wurde das Kindschaftsrecht 2013 in vielen belangen geändert und auch das Umgangsrecht umfassend reformiert.

Dies bedeutete auch für mich die Möglichkeit zu haben für ein nicht biologisches Kind weiterhin Umgang gewährt zu bekommen so, wie das auch das Umgangsrecht so weit gestärkt wurde, dass auch der Vater gegen den Willen der Mutter ein Umgangs- bzw. Sorgerecht ausüben kann.

Leider bemerkte ich in den vergangenen Wochen sehr stark, wie sehr doch immer noch die alte Maxime gilt, dass der Vater nichts zu melden hat, obwohl die Gesetzte die geschrieben wurden und durch etliche Gerichte Recht gesprochen wurde immer noch in den Köpfen so stark verankert sind, dass es hierbei auf einen Showdown hinausläuft. Im Grunde genommen sind viele immer noch der Meinung das ein Vater nicht die Verantwortung oder anders geschrieben die Hauptverantwortung tragen sollte.

Zwar habe ich einen sehr großen Erfolg vor dem Familiengericht verbuchen können aber zu welchem Preis?

Die Kinder sind seit Monaten in einer Situation und in einem Konflikt gefangen, der auch von der anderen Seite mit der Loyalität zu kämpfen haben. Sie wünschen sich zwar das sich der Papa mit der Mama wieder verträgt, nur wenn die Gegenpartei so kleinlich ist und selbst jeden einzelnen Anruf vom Gericht prüfen lässt und auch nur wenn man das Kind 5 Minuten später bringt, das gleich wieder die nächste Anzeige eintrudelt.

Es gab auch von mir sicherlich die eine oder andere nicht gerade freundliche Antwort, nur ist das menschlich wen man ständig in ein Wespennest stochert wird man auch mal etwas harscher im Ton. Auch gab es Situationen, wo ich alles hinwerfen wollte, einfach alles hinter mir lassen! Nur wollte ich diesen Preis nie zahlen und wen ich daran dachte was die Kinder, von mir denken, wenn ich einfach so verschwinde und Sie sich fragen, ob Sie daran schuld seien, dies wollte und will ich den Kindern nicht antun. Ich werde weiter wohl den Gerichtlichen Schritte gehen und wenn ich bis zum EuGH gehen muss!

Liebe Mütter, wenn auch Ihr einen Ex-Partner habt, der sich um die Kinder kümmern will und dieser pfleglich mit Ihnen umgeht, so lasst diesen doch und fangt nicht an die Kinder als Waffe zu nutzen. Jeder Mann ist auch nur ein Mensch, der bis zu einem Gewissen Grad belastbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.