Ubuntu-Server Konfiguration

So nachdem diese Woche einiges schief ging hab ich dennoch einiges an meinen Ubuntu-Server schaffen können.

Die Woche kamen endlich meine neuen Gbit Netzwerkkarten gleich mal eingebaut und ausprobiert lief alles problemlos damit ist dort auch endlich ein Haken zu setzten dank eBay denn diese waren noch nicht mal allzu teuer ( für 3 Stück hab ich Grad mal 23 Euro hinblättern müssen).

Auch einiges an Software hat sich auf meinen kleinen Server mittlerweile angesammelt. So habe ich die Woche die komplette Installation für denn nötigen Betriebes als Webserver installiert und konfiguriert.

Unter anderen die Installation von Apache2, MySQl-Server und die benötigten Administrations- Tools die mir einiges an händischer arbeit abnehmen. Dabei habe ich selbstverständlich auch an die nötige Absicherung gedacht unter anderem alle roots deaktiviert so das hoffentlich hier und da ein paar angriffe ins leere laufen.

In denn kommenden Wochen kümmere ich mich um meine Firewall Einstellungen mal schaun zu wann Sie fertig sind.

Ubuntu Server

In meinem neuen Projekt versuche ich seit zwei Wochen einen Ubuntu Server LTS aufzusetzen und mit denn nötigen Paketen Auszustatten um diesem in meinem Heimnetzwerk als File und Firewall Server einzusetzen.

Zu Anfangs habe ich mich erst mal durch die weiten des Internet’s begeben um nach einer passenden Server Distribution zu suchen meine Kriterien lagen klar auf der Hand:

– kostenfrei

– hohe Flexibilität

– soll auf einem Pentium 4 Rechner laufen mit 1 Gb Ram und zwei 80 Gb Samsung Festplatten.

Soweit so gut , Microsoft schied schon mal aus da ich nur eine 2003er Server Version zur Hand hatte ( Academy Lizenz von der Schule)

Dann kammen noch Linux Suse, Debian und Ubuntu in frage.

Auch Linux Suse schied aus (grafische oberfläche und nicht wirklich als Server Distri geeigent)

Somit blieben nur noch Debian und Ubuntu übrig.

So jetzt war nur noch die frage welche von beiden ich surfte erstmal auf die Ubuntu Website und siehe da da gabs ne sogennannte LTS Version ( Long Time Supported) Version. Ich schaute erstmal etwas verdutzt und lass die Sätze mit einem naja eher nicht so guten englisch aber dennoch konnte ich das meister übersetzten ( für denn rest danke ich google translate) das hiess dann 5 Jahre lang Support für dieses Release mit entsprechenden Updates und Co. .

Naja und zur Debian website kamm ich dann nicht mehr wirklich da ich auch schon so sehr gute dinge über dieses Ubuntu gehört hatte.

So dann hab ich in meinem Übermut gleich mal die falsche version gezogen gebrannt und installiert und gewundert dat ist ja garnet das was sich hier und da in denn Howtos rum trieb. Naja dann nach einer Weiteren Woche zog ich mir dann die richtige Version und zwar die achter. Neben bei kamm dann auch mein Büchlein an das ich bei eBay ersteigerte „Ubuntu Server“ vom Addison Wesley Verlag.

So und jetzt fängt die eigentliche Arbeit an.

Ich werde versuchen 2 -3 Artikel darüber in der Woche zu schreiben um auch anderen damit vielleicht zu helfen.

bis zum nächsten mal

der Newbi im Linux Himmel