Computerspiel „1378 (km)“

Bald ist es soweit der dritte Oktober 2010 naht der Tag der Deutschen Einheit genau genommen der 20 Jahrestag der nicht vollendeten Einheit in meinen Augen. Viele Ossis wie Sie von den Wessis genannt werden spüren an jedem Zahltag im Monat das deutlich weniger im Portmonee ist, sei es Lohn, Harzt 4 oder Rente.

Aber jetzt kommt der Knüller zum angeblichen Jahreseinheitstag das Computerspiel 1378(km).

Die Bild Titelt schon „Wird das widerwärtige DDR-Ballerspiel verboten?“ Focus und Spiegel gehen ja noch aber das geht jetzt zu Weit.

Die Schlagzeile müsste eigentlich lauten „Wird die Bild endlich dicht gemacht?“

So versuchen einige Tageszeitungen die Menschen gegen ein Spiel aufzubringen was Sie noch nicht mal kennen aber das ist ja mal wieder typisch deutsch erst mal aufregen aber wir wissen ja garnichts darüber.

Nein so kann das nicht gehen der junge Jens Stober als Vordiplomarbeit bei der Staatliche Hochschule für Gestaltung (HfG) in Karlsruhe eingereicht hat.

In diesem Spiel möchte er jugendlichen die Geschichte der innerdeutschen Grenze zeigen bzw. erlebbar machen so kann man als Grenzer oder Zivilist wählen auf welcher Seite man steht dabei fällt den Zeitungen nur eins ins Auge === Der Grenzer kann denn flüchtenden DDR Zivilisten der durch die Mauer will Umbringen oder aber auch Verhandeln.

Die Medien setzten vor allem hier auf den Angst Faktor der Menschen wobei Jens Stober ganz andere Absichten hat als nur mordende Grenzer zu zeigen.

Eher sollten sich Tageszeitungen an Ihren eigenen Texten Halten

„1378 (km)“-Erfinder Stober wollte sich gestern nicht äußern. Die Hochschule steht weiter hinter ihm. Sprecher Klaus Heid (52): „Kritiker sollten sich das Spiel erstmal anschauen.“

Genau Liebe Nörgler schaut euch erst mal dieses Spiel an und bitte dann erst entscheiden.

In diesem Spiel kann man genauso gut als Grenzer Flüchten oder aber auch mit dem ertappten reden. und noch etwas zum Schluss. Der Grenzer der einen Zivilisten erschießt kommt automatisch vor einem Gericht ins Jahr 2000 portiert wird und sich für seine Schandtaten Verantworten muss.

Neuer Anlauf

In den letzten Monaten hat sich so einiges getan in meinem Leben. Nachdem es ja in den letzten Jahren ziemlich wirr war kommt es jetzt auf der Zielgeraden an. Ich habe meinen Abschluss zum Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration gemacht sowie einiges In meinem Privat Leben geändert das Ich aber nicht so öffentlich machen möchte was wann wie war es ist jetzt einfach besser.

„Neuer Anlauf“ weiterlesen